Wrap up Guatemala

Hello again! Ich weiß, dass wir etwas hinterher sind mit den Ländern aber wir arbeiten mit Hochdruck daran… NICHT. Haben echt keine Zeit hier, so busy sind wir… 😉

  • Zeitraum: 24.07.18 bis 13.08.18
  • Anzahl Tage: 20
  • Währungskurs:1 EUR = 9 Q (Quetztales)
  • Günstigste Unterkunft pro Person pro Nacht: 53 Q = 6 EUR (wobei man hier dazu sagen muss, dass ein Frühstück, Mittagessen und Abendessen bei einer Guatemalteca Familie included war während wir fleißig Spanisch gelernt haben
  • Teuerste Unterkunft p.P.p.N.: 120 Q (13,33 EUR) (hier wohnten wir direkt am Lake Atitlan, mit einer wunderschönen Aussicht auf 2 Vulkane. Wir mussten in ein Privateszimmer umziehen, da wir noch eine Nacht bleiben wollten, aber alle Dorms bzw Zelte ausgebucht waren)
  • Ausgaben insgesamt p.P.: 600 EUR (vs Kuba 448 EUR vs Mexiko 639 EUR)
  • Ausgaben pro Tag p.P.: 30 EUR (vs Kuba 29,87 EUR vs Mexiko 22,84 EUR), man muss dazu sagen, dass hier 8 Tage a 5 Stunden Spanischunterricht für 193 EUR p.P. (keine 5 EUR pro Stunde) dabei sind. BUDGETVOLLTREFFER!
  • Main Cities (in this order): Quetztaltenango (Xela), Tajamulco, Lake Atitlan, Semuc Champey, Livingston à mit dem Bus weiter nach Honduras
  • Kilometer im Land: 1274 km
  • Kilometer insgesamt: 3615 km
  • Erinnerungs Notes kurz und knackig:
    • Spanischkurs hat unsere Spanischbasis um einiges verbessert und war eine schöne Zeit um Einblicke in eine lokale Familie zu bekommen zusammen mit anderen Studenten aus England, USA und Australien (Hola Steph, Sophia y Jeanne)
    • Zwei unvergessliche und todesanstrengende Vulkanwanderungen #highestpeakincentralamerica
    • 2 neue Freunde aus Holland: Jesse und Fien (aka Dries and Joris 2.0), wir wollten uns eigentlich nochmal in Costa Rica treffen, aber das hat uns lahmen Enten leider nicht gereicht… Nicaragua ist einfach zu schön…
    • David Glenn. Einer der Menschen der auf unsere Liste der ‚Locos‘ kommt und sie vielleicht sogar anführt. Er war seit 3 Monaten im gleichen Hostel, jeden abend hacke stramm aber schrieb wohl an einem Buch über Mayan witchcraft in todays world. Er möchte noch 6 weitere Monate daran schreiben. Wenn er das überlebt, freue ich mich auf das Buch. Das kann nur ein Bestseller werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.