Noch ein Travelblog?

Möchte hier wirklich noch einer das Internet zumüllen mit deepen Zitaten wie “The world is a book and those who do not travel read only one page.“?

Aber sowas von!

Spaß beiseite. Die Idee wurde bei unseren letzten Besuchen auf der Farm in Namibia geboren. Hier waren einige Freunde, Bekannte und natürlich Mama (an dieser Stelle gehen Grüße an meine Mama raus: „Huhu Muddl!“) an dem täglichen Leben auf einer Farm in Afrika interessiert. So wurden fleißig Texte auf dem Handy getippt, weitergeleitet und sogar neue Whatsapp Gruppen erstellt.

Damit nicht jeder unseren Alltag aufs Auge gedrückt bekommt und das Handy zugespamt wird, kam die Idee das Ganze zentral an einer Stelle zu schreiben und -sammeln. So kann jeder lesen was- und wann er mag. Abgesehen davon gibt es auch immer noch die gute alte SMS Hinterweltler Fraktion, bei denen man einen Dia Abend nach dem Urlaub machen kann. Hier gehen Grüße raus an meinen Dad und Jensi (du kranker Hipster!).

Wer jetzt nicht zu den oben erwähnten Leuten gehört und sich trotzdem hierher verirrt hat: Herzlich Wilkommen! Vielleicht ist auch für dich der eine oder andere Geheimtipp dabei bzgl. Schatzinsel, Jobkündigung oder HIV Impfung (Mama, das war ein Scherz, ich weiß, dass es das nicht gibt, oder?).

Hast du die Entscheidung – alles hinzuschmeißen – noch nicht getroffen? Dann bist du hier genau richtig: „Mach es einfach!“ – um das ganze Stilecht mit einem schlauen „Traveller Satz“  (bzw. dem eingedeutschten Trademark eines US-amerikanischen Sportartikelanbieters) zu beenden.